„Gutes Feng-Shui ist viel zu wirkungsvoll,
um es zu ignorieren.“

Finde ich !!!

"Gutes Feng Shui sieht man nicht. Man spürt es.”

Feng Shui im Badezimmer

Jeder Mensch, wird von seiner Umgebung beeinflusst

– von Licht, Farben, Ordnung, Gerüchen, Wasser und Geräuschen.

Feng-Shui setzt diese Zusammenhänge gezielt zur Erhöhung des Wohlbefindens, der Kreativität, der Kommunikation, der Motivation und der Leistungsfähigkeit der Menschen ein.

Feng-Shui übersetzt heißt
“Wind und Wasser”

Eine Einführung

Feng Shui ist schon sehr alt seine Wurzeln reichen über 3500 Jahre zurück. Damals entwickelte man in China eine Wissenschaft, welche sich mit dem Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt befasste, bzw. mit den Möglichkeiten, diese Wechselwirkungen zu beeinflussen.

Ursprünglich galt dieser altchinesische Glaube in erster Linie der Anordnung der Elemente in der Gartenarchitektur, um die Elementargeister wohlwollend zu stimmen. Später wurde diese Philosophie dann auch auf die Wohnräume übertragen. Grundlegend bei beiden ist die Berücksichtigung der fünf Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Holz, Metall) und die ebenso traditionielle Lehre von Yin und Yang. Auch der Begriff “Qi/Chi” (ausgesprochen “Tschii”) wird hier häufig fallen. Dieser steht für diese unsichtbare Lebensenergie, die gestärkt, geschwächt oder geleitet werden soll.

Grundlegend beim Feng Shui sind zwei Zyklen, die die gegenseitige Bedingung der Elemente beschreiben. Das Verhältnis dieser 5 Elemente muss idealer Weise im Gleichgewicht zueinander stehen.

Entstehungszyklus

Kontrollzyklus

Der Entstehungszyklus

Das Holz ist die Nahrung für das Feuer

Die Asche des Feuers düngt die Erde

In der Erde entsteht das Metall

Metallische Spuren machen das Wasser nährreich

Das Wasser ernährt die Bäume, die Holz für das Feuer liefern

Der Kontrollzyklus**
Das Holz kontrolliert die Erde (Holz verhindert Bodenerosion)

Erde kontrolliert das Wasser (Erde lässt das Wasser im Boden versickern)

Wasser kontrolliert das Feuer (Wasser löscht das Feuer)

Feuer kontrolliert das Metall (Metall schmilzt im Feuer)

Metall kontrolliert das Holz (Die Axt fällt den Baum)

Wie funktioniert das?

Alle Elemente, die sich als Materie in körperlichen Dingen verdichten, sind mit einer negativen oder positiven Energie, auch Chi genannt, aufgeladen.

Und hier liegt der Ansatzpunkt der Feng-Shui-Praxis.

Jeder Mensch lebt in seinem Umfeld.

Richtig angewandtes Feng-Shui bewirkt die Harmonisierung des Menschen mit seinem Umfeld; in unserem Fall durch die bewusste Gestaltung von Bädern und Wohnräumen.

Macht Feng Shui im Bad denn wirklich Sinn?

Ja macht es…… „ Gutes Feng Shui ist eine lohnende Und tolle Sache.
Denn die bewusste Gestaltung der Räume/Bäder bringt eine grosse Steigerung des Wohlbefindens.

Denn beim Feng Shui geht es immer um die Menschen und deren Wohlbefinden – aber auch um Wohnen und Einrichten.

Dabei sind mir persönlich Gespür, Empfinden und Erfahrungen wichtiger, als liniengetreu die strengen Regeln des klassischen Feng Shui zu befolgen .

Feng Shui muss umsetzbar sein und zum Gesamtkonzept passen.

Wichtig ist mir eine gute Kombination aus geeigneter Form- und Materialwahl, Farbe, Licht dem Bezug von Mensch, Raum und Natur und den passenden Bauelementen.

Und dazu passen laut meiner Meinung, keine achteckigen Spiegel, Flöten, Windspielen, Kristalle und …..

Sobald jemand fragt: “ Warum haben Sie das denn da aufgehängt“
und die Erklärung kommt: „Weil die Feng Shui Beraterin das gesagt hat“.
Dann ist was ungünstig.

Denn: „ Gutes Feng Shui sieht man nicht, man spürt es!“__

Dabei möchte ich Ihnen gern als Beraterin mit Rat und Tat zur Seite stehen.**
Ihre
Katja Tellmann**

PS: Mein Feng – Shui Wissen habe ich erworben an der Paracelsius Schule in Münster bei Villeroy&Boch während meiner Ausbildung zum Auststellungsberater und aus vielen Büchern.

Karsten Tellmann

Ist Ihre Heizung bereit?

Lassen Sie Ihre Heizung überprüfen und instand setzen, damit Sie nicht plötzlich im kalten sitzen müssen.
mehr…